Vereinsmeisterschaft 2021

Nach einem Jahr pandemiebedingter Abstinenz wurden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften erneut ausgerufen, um den Meister im Einzel und im Doppel zu ermitteln.

Obwohl wir dieses Jahr auf das Buffet verzichten mussten, war ein beträchtliches Teilnehmerfeld von 31 Kämpfer zustande gekommen.

Wie bei jeder Vereinsmeisterschaft eröffnete unser Präsident Walter mit einer aufmunternden und anstachelnden Rede die Veranstaltung.


Die Kontrahenten sind bei dieser Art von Turnier besonders ehrgeizig, da es sich um ein Vorgabeturnier handelt, d.h. bei einem Unterschied der TTR-Werte von mindestens 80 Punkten, bekommt der vermeintlich schlechtere Spieler einen Punkt Vorsprung, ab 160 bekommt man 2 Punkte Vorsprung, usw.

Bei den Doppeln wurde ähnlich verfahren. Die Paarungen wurden zufällig gelost, die Punkte addiert und der Unterschied, pro 80 Punkte, ergab die Vorgabe.

Das dies die Spielstärke der Spieler angleicht, ist das ausgesprochene Ziel und wie sehr dieses zum Tragen kommen sollte, erfuhren wir erst zu einem späteren Zeitpunkt.

Die Auslosung der Gruppen im Einzelwettbewerb wurde mit Spannung erwartet und auch dieses Mal wurden die kuriosesten Zusammenstellungen verkündet. Die eine Gruppe hatte Unterschiede mit hohen Vorgaben, die nächste Gruppe kam komplett ohne Vorgabe aus.

Doch nun sollten die Spiele beginnen…

Es gab 7 Vierer-Gruppen und eine Dreier-Gruppe. An allen Tischen wurde hart gekämpft, viel gelacht und an der ein oder anderen Stelle auch zugeprostet. Das Ende der Gruppenphase zeichnete sich ab und die 16 besten Spieler standen für die kommende KO-Phase fest.

Gleichzeitig wurde die KO-Runde der 15 Doppel gestartet, mit einem Freilos für Deckstein/Peters, ob sich dies auszahlen sollte, erfuhren wir im weiteren Verlauf des Abends.

In den kommenden Spielen gab es aber auch Überraschungen, z.B. konnte sich Monika mit einem langen 5-Satzsieg gegen Uwe durchsetzen oder aber Tobias A., der nur ganz knapp mit zwei 5-Satzspielen gegen Ingo und Anja (inkl. 4-maliger Verlängerung !) gewinnen konnte.

So langsam bogen wir auf die Zielgerade und die Halbfinals standen vor der Tür.

Die eine Doppelpaarung bestand aus Thomas M./Rainer S. gegen Thomas D./Uwe P., welche mit klaren 1:3 Sätzen entschieden wurde und das andere Doppel bestritten Waltraud S./Björn G. gegen Henryk G./Severin W., dass ebenfalls mit 3:1 endete.

Bei den Einzeln wurde beide Halbfinals mit deutlichen Ergebnissen absolviert. Tobias A. konnte Severin W. mit 3:0 Sätzen des Feldes verweisen und an der zweiten Platte gab es einen erneuten, wenn auch unerwarteten, eindeutigen Überraschungssieg: Jannik B. warf seinen Gegner Bernd H. mit 3:0 aus dem Rennen. Kurios!

Die Finalspiele waren schon immer der Höhepunkt eines jeden Turniers und so wurden beide Begegnungen gespannt erwartet.

Im Doppel standen sich Thomas D./Uwe P. und Waltraud S./Björn G. gegenüber und jeder Punkt war heiß umkämpft. Jeder wollte das Match für sich entscheiden, doch nun sollte sich das Freilos am Anfang des Turniers auszahlen. Mit mehr Kraftreserven und nach hart umstrittenen 5 Sätzen konnte sich die Paarung Thomas D./Uwe P. mit 3:2 Sätzen den Titel des diesjährigen Vereinsmeisters auf die Fahne schreiben.

Glückwunsch !

Nicht weniger spannend, dafür aber deutlich ungleicher ging es im Finale des Einzelwettbewerbes zu. Hier standen sich David gegen Goliath gegenüber, bzw. Jannik B. (Herren VI) und Tobias A. (Herren I). Beide Spieler waren hoch konzentriert und gaben keinen Punkt verloren und aufgrund der Vorgabe war es ein sehr ausgeglichenes Match, welches ebenfalls die komplette Länge ausnutzen sollte. Letztendlich konnte sich der neue Vereinsmeister mit 2:3 die Krone und den Titel holen und hieß… Tobias.

Nochmals herzlichen Glückwunsch !

Unter großem Jubel wurden die Teilnehmer empfangen.

Das waren also unsere Vereinsmeisterschaften 2021, es wurde viel gelacht, viel Beifall gespendet und es gab tolle Ballwechsel zu sehen.

Somit warten wir auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt „mögen die Spiele beginnen“.

(Bericht von Björn Grüne)

Hinweis

Am Mittwoch den 07.02.2024 fällt das Training aufgrund einer Veranstaltung aus!