H1 verliert weiter an Boden, D1 plötzlich Tabellenführer…

Eine bittere 5:9-Niederlage bei DJK Dünnwald sowie ein unglückliches 7:9 gegen den Tabellenvierten TTC Brühl-Vochem haben die H1 im Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga weit zurückgeworfen. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt bereits 5 Zähler und dürfte nach den nächsten Begegnungen beim Primus Post SV Wuppertal sowie gegen den Tabellendritten DJK Holzbüttgen eher noch anwachsen. Gerade an Holzbüttgen sollte sich die Mannschaft jedoch ein Beispiel nehmen, denn vor 2 Jahren befand sich die Mannschaft vom Niederrhein in einer ähnlichen Situation und schaffte mit einer famosen Serie noch den Klassenverbleib.
Während es auch in den anderen Herrenmannschaften \noch\“ nicht so richtig rund läuft, eilen die Damen von Sieg zu Sieg. Allen voran die D1, die nach 7 Spieltagen völlig überraschend an der Tabellenspitze der Verbandsliga steht. In einer sehr ausgeglichenen Klasse sorgt vor allem Anja Heinen mit aktuell 16:3-Siegen für Furore. Rosi Bartelt-Ludwig, Claudia Johannes und Jennifer Hartung spielen ebenfalls hervorragend mit und so gab es bislang nur eine einzige Niederlage beim TuS Oberkassel (ohne Claudia Johannes). Am kommenden Sonntag fällt in der Auswärtspartie beim punktgleichen ESV Bonn bereits die Entscheidung um die \“Herbstmeisterschaft\“.
Ebenfalls nur eine Niederlage (3:8 in Dellbrück) steht bislang für die D2 zu Buche, allerdings scheint der Tabellenführer aus Köln kaum zu gefährden zu sein. Keine schlechte Serie spielt auch die D3, muss bei 6:8-Punkten allerdings noch um den Klassenerhalt fürchten, da in diesem Jahr aufgrund einer Umstrukturierung gleich 4 Mannschaften aus der Bezirksklasse absteigen. Der auf heute Abend vorgezogenen Partie gegen den Tabellennachbarn TTC Bensberg 2 könnte bereits eine vorentscheidende Bedeutung zukommen.
Große Personelle Sorgen haben die H2 in der Landesliga nach dem ersten Saisondrittel in die Abstiegszone geführt. 7 unterschiedliche Aufstellungen an 7 Spieltagen sowie 13 verschiedene Doppelpaarungen sprechen eine eindeutige Sprache. In den kommenden 3 Begegnungen gegen die am Tabellenende platzierten Mannschaften von Troisdorf 2, Stallberg-Wolsdorf und Vernich 2 sollten jedoch 3 bis 4 Punkte erspielt und der Sprung ins Mittelfeld der Tabelle geschafft werden können.“

Hinweis

Am Mittwoch den 07.02.2024 fällt das Training aufgrund einer Veranstaltung aus!