Hervorragender Platz 8 bei der WTTV-Rangliste

 

Die Nacht war kurz.

Nach dem überraschenden Remis am Samstag gegen den Tabellenführer Brühl ging es tief durchs Münsterland nach Beelen. Milan und Coach David Bartolomey waren neugierig auf die WTTV-Rangliste:“Mal schauen, was geht….“

 Durch zahlreiche Absagen entstand ein massives „Ungleichgewicht“ in den Gruppen der Vorrunde. So hatte z. B. Marcus Steinfeld (FC Köln, Oberliga) plötzlich drei Gegner mit nur ca. 1800 Punkten. Eine neue Auslosung wäre zwingend nötig gewesen.

 Milan (Setzliste 19) bekam es gleich zum Auftakt mit dem „Ranglisten-König“ zu tun. Björn Helbing (FC Köln, zweite Bundesliga) hatte die letzten fünf Veranstaltungen alle dominiert.

Unser aktueller Kreismeister ist niemand, den Andere sich zum Auftakt wünschen. So schockte Milan seinen Gegner direkt mit dem Gewinn des ersten Satzes. Danach setzte sich die höhere Klasse durch.

Nun ging es gegen Karl Walter (Union Velbert, dritte Bundesliga). Klare Sache für den Niederkasseler, ebenso wie das Match gegen den Vierten der Gruppe.

Dann kam der Showdown gegen Tom Heiße (ASV Süchteln, Regionalliga vorne). Die beiden kennen sich sehr gut aus gemeinsamen Brühler Zeiten.

Nach Verlust des ersten Satzes hieß es aus dem Umfeld von Tom:“Abwarten…“

Milan konnte sich mit einem knappen Sieg durchsetzen. Damit waren Platz 5 – 8 erreicht.

Michael Servaty spielt zwar „nur“ Oberliga in Neuss, hat aber auch die zweite Bundesliga in Jülich hinter sich und war schon Westdeutscher Vize-Meister.

Eine zu hohe Hürde für Milan. Ebenso unterlag er dann M. Steinfeld. Also Platz 8 als Ergebnis. Und damit die Qualifikation für das DTTB-Top-48-Turnier.

David hatte mit seiner ruhigen Art hohen Anteil am Erfolg. Beide haben die TTG prima vertreten. Sie freuen sich auf die nächste Rangliste :“Mal schauen, was geht….“