Die H1 darf sich als Zuschauer des letzten Vorrunden-Spieltages in der Oberliga durchaus als Sieger dieser vorweihnachtlichen Runde fühlen. Durch den nicht unerwarteten 9:7-Sieg des Tabellenletzten DJK Holzbüttgen beim Vorletzten, TTC Heiligenhaus darf die H1 mit komfortablen 6 Zählern Vorsprung auf einen Abstiegslatz \überwintern\". Dies stellt gewiss eine gute Planungssicherheit für die kommenden Saison dar. Einen Rückschritt in dieser Richtung erlitt die H2 durch die glatte 2:9-Niederlage beim Tabellenvierten DJK Kreuzau. Angesichts des gleichzeitigen Punktgewinns von DJK Friesdorf gegen den 1. FC Köln 2 (8:8) rutschte die H2 sogar wieder auf den 11. Platz der Verbandsliga hinter den punktgleichen Bonner Vorstädtern ab. Mit veränderter Aufstellung (Jan Gilge oben sowie den beiden Youngstern Patrick Strehlow und Jan-Lukas Hinrichs in der Mitte) will die Mannschaft um Spitzenspieler Johannes Hinrichs (14:8) in der Rückrunde wieder den rettenden 10. Platz erkämpfen. Im letzten Spiel des Jahres setzte die H3 ihren positiven Trend der letzten Wochen fort und scheiterte beim Bezirksliga-Primus TV Geislar nur unglücklich aufgrund der schwächeren Doppel (1:3) mit 7:9-Punkten. Die H4 erkämpfte gegen den TuS Thomasberg ein 8:8-Remis und verpasste den Sprung auf Platz 7 der Bezirksklasse, Gruppe 2 nur knapp. Mit einer kleinen Leistungssteigerung in der Rückrunde sollte der Klassenerhalt zu schaffen sein. (20. Dezember 2004)"