\Hauptsache nicht verloren\", lautet das Fazit nach dem 8:8-Unentschieden der H1 gegen Post Telekom Wuppertal in der Oberliga, Gruppe 3. Damit können Marcel Paul, Robert Pavlovic, Bernd Hersel, Jochen Schönwald, Andreas Schmidt und Christian Rolffs mit mindestens 4 Zählern Vorsprung auf einen Abstiegsplatz in Ruhe den Jahreswechsel genießen. Selbst wenn gegen Wuppertal auch ein Sieg möglich war, ist die Hinrundenbilanz für den einstigen \"Abstiegskandidaten Nummer 1\" mit 9:13-Punkten mehr als nur zufriedenstellend. Garanten für die Punkteteilung waren diesmal Jochen mit seiner besten Saisonleistung und Andreas (beide 2:0 im Einzel) sowie Marcel und Bernd mit zwei Doppelerfolgen. Deutlicher brenzliger stellt sich die Situation für die H2 bei einem noch ausstehenden Spiel in der Verbandsliga dar. Immerhin verließ die Mannschaft um Johannes und Jan-Lukas Hinrichs am Wochenende durch den hart erkämpften 9:7-Erfolg gegen TTF Elsdorf erstmals in diesem Jahr die Abstiegsränge. Bei nur einem Zähler Vorsprung gegenüber Friesdorf und bevorstehenden Auswärtsspielen bei sämtlichen Abstiegskandidaten kann die H2 der Rückrunde alles andere als gelassen entgegenblicken. Mit insgesamt Punktgewinnen zeigten \"Vater und Sohn\" in der Partie gegen Elsdorf eine Glanzleistung. Vor allem im Schlußdoppel behielten \"Jo und Luke\" mit 11:7 im 5. Satz Übersicht und Nerven. Einen kleinen Beitrag zum Mannschaftssieg leistete auch der Verfasser dieser Zeilen... (06. Dezember 2004)"