Nun hat es doch endlich geklappt. Mit einer großen kämpferischen Leistung verwandelte die H1 im 10. Saisonspiel gegen die TTG Netphen einen 4:6-Rückstand noch in einen 9:6-Sieg und fuhr damit die ersten beiden Zähler der Saison ein. Christian Hinrichs und Johannes Hinrichs glänzten mit je 2 Tagessiegen. Was dieser Sieg wert ist, zeigt sich bereits am Samstag in der Auswärtspartie beim Aufsteiger TTC Türnich-Brüggen. Sollte tatsächlich noch einmal ein Punktgewinn gelingen, darf man tatsächlich wieder vom Klassenerhalt in der Oberliga träumen. Die Mannschaft gibt sich in jedem Fall kämpferisch und ist überzeugt, in der Rückrunde mit Heimkehrer \Luke\" (s.o.) deutlich mehr Punkte als in der 1. Serie einfahren zu können.
Erstmals in Mondorf antretend gelang der H2 mit einem deutlichen 9:4-Sieg gegen den TTC Vernich 2 ein weiterer Befreiungsschlag im Abstiegskampf der Landesliga 12. Nach 1:2 aus den Doppeln und einem 3:4-Rückstand erfuhr die spannende Partie erst mit zwei knappen 5-Satz-Erfolgen im unteren Paarkreuz die erhoffte Wende. An der Spitze machte Julian Bohry mit Siegen gegen Bogaj und Sauer sein bislang bestes Spiel im \"Löwentrikot\". Die H2 kann nun im Lokalderby beim Tabellenvierten TTC Oberlar 2 völlig befreit aufspielen.
Eine bitter 5:9-Heimniederlage kassierte die H3 gegen den TTC Pingsdorf-Badorf und wird auch in der letzten Hinrunden-Begegnung beim SC Friesheim die \"Rote Laterne\" der Bezirksliga kaum mehr abgeben können. In der Rückrunde wird gewiss eine deutliche Steigerung erforderlich sein, um noch einmal den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen herstellen zu können."