WTTV Jugend Einzelmeisterschaften in Bielefeld. Jan Lukas Hinrich kam im Einzel wie auch im Doppel mit Markus Grothe ins Achtelfinale.
Jan Gilge verläßt die TTG nach der ersten Halbserie Richtung Stammverein SSF Bonn. Ralph Mathey verstärkt die H3.
Wie auch in den vergangenen Jahren organisierte der Westdeutsche Tischtennis-Verband in Zusammenarbeit mit der TTG Niederkassel ein tolles Turnier für alle Jungen und Mädchen die nach dem 01.01.1997 geboren worden sind. Trotz der großen Hitze scheuten sich die 115 Teilnehmer nicht, am 7. Juni am bekannten Bambini Cup teilzunehmen. Der Bambini Cup ist in erster Linie ein Tischtennis-Tunier mit zahlreichen Spielen untereinander, aber es sollen gleichzeitig allgemein sportliche Fähigkeiten wie Geschicklichkeit, Beweglichkeit etc. in verschiedenen Übungen bewiesen werden, deren Ergebnisse in eine Gesamtwertung einfließen. Um 11 Uhr morgens fiel der Startschuss für einen langen Turniertag. Die vier Klassen (Jungen 97, Jungen 98, Mädchen 97 und Mädchen 98) wurden in Gruppen aufgeteilt und begannen mit ihren Spielen. Über den Tag verteilt schickte die Turnierleitung ebenfalls die einzelnen Jahrgänge zu den Geschicklichkeitsspielen, die innerhalb und wegen des schönen Wetters, auch außerhalb der Halle statt fanden. Letztendlich wurden die Ergebnisse der Geschicklichkeitsspiele zu 40% und die des Tischtenniswettbewerbs zu 60% in die Gesamtwertung einbezogen. Das schöne an diesem Turnier ist aber nicht nur die Abwechslung von Tischtennis- und Geschicklichkeitsspiel, sondern auch, dass jeder Spieler nach der Gruppenphase trotzdem bis zum Ende des Turniers durch spielt. Jeder Teilnehmer macht dank dieses Systems gleich viele Spiele, egal ob man in der Gruppenphase alles verloren hat oder nicht. Am frühen Abend wurden dann die Finals aller Klassen aufgerufen. Eine schöne Erfahrung für die jungen Spieler und Spielerinnen, da das viele Publikum auf den Tribünen die Spiele mit lautem Beifall unterstützten. Am Ende konnte sich bei den Jungen 97 der junge Julian Röttgen (TTC BW Lechenich) vor seinen Konkurrenten Robert Pal (TTC SIG Combibloc Jülich) und Dustin Ristow (TuS Union Vilsendorf) im Tischtenniswettbewerb, sowie in der Gesamtwertung durchsetzen. Im Geschicklichkeitsbereich bei den Jungen 97 siegte allerdings Jonas Langer (TuRa Oberdrees) vor dem Zweitplazierten Julian Röttgen (TTC BW Lechenich) und dem Dritten Robert Pal (TTC SIG Combibloc Jülich). In der Klasse der Jungen 98 war der Geschicklichste Thomas Krausen (TTC SIG Combibloc Jülich), dahinter Nils Fröhling (Pulheimer SC) und Len Havermeier (SC Union 08 Lüdinghausen). Im Gesamt- und Tischtenniswettbewerb siegte jedoch der beim 1. FC Köln spielende Ben Billerbeck, vor Thomas Krausen (TTC SIG Combibloc Jülich) und Jonas Bey (Arminia Eilendorf). Der junge Niederkassler Ralph Heeger startete in dieser Klasse für seinen Verein und belegte am Ende des Tages einen sehr guten 9 Platz in der Gesamtwertung. Bei den Mädchen 97 dominierte ganz klar Christine Lammert (TTC Schwalbe Bergneustadt), die den Geschicklichkeits-, Tischtennis- und somit auch den Gesamtwettbewerb für sich entschied. Alina Reunert (TTVg Phönix Biesfeld) musste sich allein Christine Lammert geschlagen geben und errang in allen Disziplinen den zweiten Platz. Der dritte Platz ging im Geschicklichkeitswettbewerb an Linja Feldmann (TV Sürth) und in der Gesamtwertung, sowie im Tischtennisbereich an Maike Spengler (DJK Eintracht Eitorf). In der letzten Klasse, die der Mädchen 98, fielen die Ergebnisse in den einzelnen Disziplinen recht unterschiedlich aus. Am besten gelangen Natascha Binder (Borussia Düsseldorf) die Geschicklichkeitsübungen. Dahinter plazierten sich Melina Huremovic (TTC Dormagen) und Pia Szametat (TTC Bärbroich). Beim Tischtennisturnier schnitt am besten Melina Huremovic (TTC Dormagen), vor Elissa Huremovic (TTC Dormagen) und Pia Szametat (TTC Bärbroich) ab. Dadurch errechnete sich ein Gesamtsieg für Melina Huremovic (TTC Dormagen), vor Pia Szametat (TTC Bärbroich) und Natascha Binder (Borussia Düsseldorf). Den langen Turniertag rundete dann eine tolle Siegerehrung mit vielen glücklichen Siegern und den traditionellen Bambini-Cup T-Shirts für jeden Teilnehmer ab.
Neuzugang Christian Hansper verstärkt die H1 im mittleren Paarkreuz. Nicht mehr dabei ist Uwe Peters, der hofft, seine Interessen und Ziele beim TV Bergheim besser verwirklichen zu können. Andreas Wenzel (Köln Stammheim) und Heinz Schaum (TTC Oberlar) sind als Abgänge zu beklagen.
Man könnte sagen es war mit 31?C und wolkenlosem, blauen Himmel, schon fast zu schön und heiß um sich in eine Sporthalle zu setzen und Tischtennis zu spielen. Trotzdem konnten es auch in diesem Jahr über 100 jugendliche Teilnehmer nicht lassen an dem traditionellen 17. Ilse-Hartung-Gedächtnisturnier der TTG Niederkassel teilzunehmen. Am letzten Sonntag, den 29. April, fanden sich schon um 10 Uhr die Klassen 1 bis 3 in der Sporthalle des Kopernikus Gymnasiums Lülsdorfs ein und starteten mit ihren Gruppenspielen. Eine Stunde später waren dann auch die Klassen 4, 5 und 6 startklar und begannen. Die Klassen wurden nach Spielstärke eingeteilt. Somit spielten Kinder die noch nie in einer Mannschaft aufgestellt wurden in der Klasse 1 und z.B. Jugendliche mit Seniorenerklärung in der Klasse 6. Nachdem sich jeder nach einem langen Turniertag durch Gruppen- und Rundensysteme gespielt hatte, wurden die Teilnehmer und Sieger mit Urkunden, Sachpreisen und Pokalen geehrt. In der Klasse 1 siegte der junge Marcel Hoffmann vom TV Geislar, vor seinen beiden Konkurrenten Patrick Bauer und Christian Propp von der DJK Allemannia Köln. Der junge Niederkassler Ümit Akgül der zum ersten Mal bei diesem Turnier mit spielte, setzte sich in dieser teilnehmerreichen Gruppe mit einem sehr guten 7. Platz durch. Johannes Fillmann vom DJK AK Neunkirchen siegte in der Klasse 2 vor Jeremy-Merlin Artner des TTC Troisdorfs und Christian Palmberg, der für seinen Club Grün-Weiß Eil ins Rennen ging. Michael Krebs aus Lüftelberg siegte in der Klasse 3 vor Tobias Langer aus Oberdrees und Benedikt Inden aus Pech. In der Klasse 4 musste sich der Zweite Pascal Altman aus Bärbroich und der Dritte Marco Weis aus Lohmar dem Sieger Marc Trunk, der ebenfalls aus Lohmar anreiste, geschlagen geben. In der Klasse 5 trat das Niederkassler Nachwuchstalent Thomas Heeger an und spielte im Laufe des Tages ein sehr gutes Turnier. Er zog ungeschlagen ins Finale ein, aber musste sich dort dann doch dem Witterschlicker Philipp Amely geschlagen geben. Dritter in dieser Klasse wurde Stefan Poll aus Oberdrees. Den Sprung auf das Treppchen in der Klasse 6 gelang Karsten Kretzer aus Oberdrees vor den beiden Sankt Augustinern Nicki Salchow und Thomas Macha. Insgesamt war das Turnier wie in den Vorjahren wieder gut besucht und die zahlreichen Helfer der TTG Niederkassel sorgten ebenfalls wie in den Jahren zuvor für einen reibungslosen Ablauf, der oft gelobt wurde. Aus der Sicht der Helfer und wohl auch aus der der Teilnehmer war es also wieder eine rundum gelungene Veranstaltung, die die TTG Niederkassel nächstes Jahr gerne wieder organisieren wird.