Nachdem gestern um 23:00 Uhr die Nerven noch blank lagen und die Emotionen kochten, zeigte sich unsere H1 am heutigen frühen Morgen um 12:00Uhr im 75km entfernten Kreuzau wieder locker, gelassen und auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

Zwar war es unmöglich die bittere Niederlage vom Vortag schon abgehackt zu haben, doch getreu dem Motto "Jetzt erst recht!" rafften sich die 6 Herren auf um die Hinserie mit einem Sieg zu beenden und die Schmach von gestern vergessen zu machen.

Doch wieder ging die Mannschaft mit einem schlechten Omen in die Partie. Spitzenspieler Bernd Hersel reiste am Sonntagmorgen gar nicht erst an, denn seine Krankheit machte es ihm unmöglich überhaupt aus dem Bett zu kommen oder gar Tischtennis zu spielen. Dafür sprang Edel-Joker Johannes Hinrichs ein, der sich in der Vergangenheit ja schon des Öfteren in dieser Klasse bewehrte.

Letztendlich konnte die H1 ziemlich zügig wieder den Heimweg antreten, denn mit einer unglaublichen Leistung besiegte das Team die TTF Kreuzau mit 9:2. Allein das Doppel Würtz/Hinrichs,Johannes und das Einzel von Johannes Hinrichs gaben die Punkte an den Gastgeber ab. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Patrick Würtz, der im oberen Paarkreuz (!!!!!) beide Einzel gewann!!

Insgesamt kann man beobachten, dass die Mannschaft nach einem schlechten Start in die neue Oberliga-Saison, sich zusammen gerissen hat und in den letzten Spielen endlich mal ihr ganzes Potenzial und Können ausgepackt bzw. unter Beweis gestellt hat. Mit 14:8 Punkten weist die Mannschaft nun einen 3. Tabellenplatz hervor und kann höchstens vor Ende der Hinrunde noch auf den 4. Platz abrutschen. Sollte sich der Aufwärtstrend nach der Winterpause so weiter entwickeln, kann den Jungs bis Ende April wirklich alles zu zutrauen sein!!

"