1. Tischtennis Herren entscheiden den Meisterschaftskampf für sich und qualifizieren sich für die Oberliga Am Ende einer Saison, in der man so viele Chancen ungenutzt ließ und so oft um den ersten Platz zittern musste, machte es die Niederkassler Mannschaft um Bernd Hersel, Jan-Lukas Hinrichs, Christian Hinrichs, Christian Hansper, Johannes Hinrichs und Ersatzmann Manfred Spill am letzten Spieltag kurz und schmerzlos und gewannen innerhalb von 2 Stunden mit 9:1 gegen den 1. FC Köln 3. Aber auch wenn das Ergebnis recht deutlich aussieht, war selbst dieser Spieltag von chaotischen Verhältnissen überschattet. Zunächst plagte man sich mit personellen Sorgen, die im Nachhinein glücklicher Weise doch geregelt wurden. Ebenfalls hatte die Sperrung der Aula des Kopernikus Gymnasiums auch Auswirkungen auf diese Begegnung. Ein schon seit Monaten geplanter Auftritt musste von der Aula in die Dreifachhalle verlegt werden,in der eigentlich Niederkassel spielen sollte. Doch dank des netten Entgegenkommens der Gegner löste die TTG auch dieses Problem und verlegte ihr Spiel nach Rheidt. Dort spielten die Löwen dann hervorragend auf und ließen den \Geißböcken\" nicht die Hauch einer Chance. Um 22:00 Uhr verwandelte dann Bernd Hersel den entscheidenden Ball zum 9:1 und schlug seine Mannschaft zurück in die Oberliga. Das Saisonziel \"direkter Wiederaufstieg\" ist also, obwohl zwischenzeitlich nicht mehr viele daran geglaubt haben, doch noch erreicht worden. Fleißig geplant wird für die kommende Spielzeit auch schon. Die erste Verpflichtung mit dem 18-jährigen Patrick Würtz , der bisher für den TTC Brühl -Vochem spielte, ist bereits abgewickelt und ein sechster Mann wohl zum greifen nahe. Nicht so viel Glück, aber dafür genauso ein deutliches Spielergebniss, hatte die zweite Herrenmannschaft der TTG Niederkassel. Sie kämpften einige Stunden vorher gegen den direkten Tabellennachbarn TV Geislar um den Klassenerhalt in der Landesliga. Zu Beginn sah es ja noch nicht einmal so schlecht aus. Das zweite Doppel mit der Paarung Andreas Schmidt und Gerd Becker gewann das Spiel und glich zum 1:1 aus. Das dritte Doppel mit Ingo Heuser und Ingmar Jänke genau wie die nachfolgenden Einzel von Manfred Spill, Andreas Schmidt und Jürgen Falk gingen zwar alle verloren, allerdings sehr knapp und unter sehr großem Kampfgeist. Der Zwischenstand war nun 1:5, obwohl es mit ein bisschen mehr Glück auch 5:1 für Niederkassel hätte stehen können. Nach diesem Durchmarsch von Geislar war dann wohl die Luft auf Niederkassler Seite einfach raus, denn die letzten 4 Einzel gingen relativ schnell verloren und somit wurde der Abstieg in die Bezirksliga besiegelt. Der Endstand von 1:9 klingt vielleicht deutlich, doch wie schon angemerkt hätte es auch wesentlich knapper ausgehen können. Trotz des Abstieges auf der einen Seite wurde der Aufstieg auf der anderen Seite zu später Stunde noch ausgelassen gefeiert. Die meisten Spieler verabschieden sich mit dieser Aufstiegsfeier nun in die Sommerpause, bis auf das Trio Bernd Hersel, Christian Hinrichs und Christian Hansper die eventuell noch einmal bei der Deutschen Pokalmeisterschaft Ende Mai ans Werk müssen."