Ralph Heeger, Tim Gregulla und André Stahl hatten sich für den diesjährigen Kreispokal fest vorgenommen es weit zu schaffen und auch gegen die starken Mannschaften mithalten zu wollen, doch nach einem guten Start fehlte am Ende dann doch so einiges zum Finaleinzug.

Im Viertelfinale traf die Mannschaft auf den TTC Troisdorf und nutzten ihre Überlegenheit schamlos aus. Mit einem 4:0 und keinem Satzverlust freute sich die Mannschaft schon auf das verdiente Halbfinale.
Dort mussten die Jungs dann allerdings einsehen, dass sie gegen den Meister der Jungen Bezirksklasse , dem TTC DJK Hennef, nicht wirklich eine Chance hatten. André Stahl musste gegen Dorian Hüttemann zwar nach einem knappen fünften Satz als Verlierer vom Tisch gehen, doch die restlichen Partien verlor man schon relativ deutlich, sodass der Finaleinzug der Hennefer vollkommen in Ordnung geht.Vielleicht klappt es nächstes Jahr ja ein bisschen besser.

  

)