Eine Woche nach dem grandiosen 9:6-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten TTC Bärbroich präsentierte sich die H2 auch in der Partie gegen Spitzenreiter TTC Brühl-Vochem 2 auf Augenhöhe. Nach einer während des gesamten Verlaufs völlig ausgeglichenen Begegnung mussten sich die Reserve erst mit dem alles entscheidenden 5. Satz des Schlussdoppels denkbar knapp und unglücklich mit 7:9 geschlagen geben.
Dabei wirkte sich die abermals vorgenommene Umstellung der Doppel belebend auf die Mannschaft aus. Die Paarungen Johannes Hinrichs und Jochen Schönwald sowie Thomas Heeger und Maximilian Borning sorgten für eine unerwartete 2:1-Führung zu Spielbeginn. Im weiteren Verlauf behaupteten Johannes Hinrichs, Andreas Schmidt, Jochen Schönwald und Maximilian Borning, der gleich zweimal punktete, die knappe Führung. Unglückliche Niederlagen von Thomas Heeger und Manfred Spill brachten die Gäste vor dem alles entscheidenden Schlussdoppel jedoch erstmals in Führung. Mit dem erforderlichen Glück und Geschick, welches einem Spitzenreiter gerne attestiert wird, rettete dieser den Vorsprung schließlich auch ins Ziel und feierte aufgrund weiterer Punktverluste seiner unmittelbaren Verfolger zugleich die Herbstmeisterschaft.
Mit dem Gewinn beider Auftaktdoppel hatten die Damen in der Verbandsliga in der Partie beim favorisierten TTC GW Fritzdorf 2 bereits eine Überraschung vor Augen, mussten sich am Ende jedoch knapp mit 5:8-Punkten geschlagen geben. Claudia Johannes, Rosi Bartelt-Ludwig und Martina Eich steuerten nach den Doppeln noch jeweils einen Einzelsieg zur Mannschaftswertung bei.