Tischtennis-Regionalligist TTG Niederkassel war mit großen Erwartungen in das Wochenende gestartet, hatte man sich doch an diesem Doppelspieltag 2-3 Zähler auf der Habenseite im Kampf gegen den Abstieg aus der höchsten deutschen Amateurklasse ausgerechnet. Dass man am Ende allerdings ohne zählbaren Erfolg dastehen würde, hatten selbst die Pessimisten im Löwen-Lager nicht erwartet.
Die 4:9-Niederlage bei DJK Rhenania Kleve stand bereits bei der Anreise unter keinem guten Stern. Aufgrund eines Megastaus auf der A3 mussten die Löwen mit einer nur 10minütigen Einspielzeit vorlieb nehmen und fanden folglich nie so richtig ins Spiel. Neben einem Doppelerfolg durch Shirzadi/Tamimzadeh vermochten nur Sebastian Shirzadi (2) und Jan-Lukas Hinrichs zu punkten.
Nach dieser Niederlage stand die Mannschaft in der vorgezogenen Partie gegen den Lokalrivalen TTC Brühl-Vochem am Sonntagabend unter dem Zwang, unbedingt gewinnen zu müssen. Angefeuert von über 100 Zuschauern in der Sporthalle Nord legten Basti & Co. denn auch los wie die Feuerwehr. Schnell wurde eine 3:1- und 4:2-Führung herausgespielt, in dieser frühen Phase des Spiels jedoch durch 2 knappe und vermeidbare 5-Satz-Niederlagen eine mögliche Vorentscheidung der gesamten Begegnung verpasst.
In der Folge kamen die Gäste von der anderen Rheinseite zusehends besser ins Spiel, holten Punkt um Punkt auf und erkämpften sich mit 2 weiteren 5-Satz-Entscheidungen schließlich einen glücklichen 9:6-Sieg. Für die Niederkasseler landeten Shirzadi/Tamimzadeh und Eberhardt/Hinrichs im Doppel sowie Sebastian Shirzadi, Jakob Eberhardt, Bernd Hersel und Christian Bronkhorst im Einzel jeweils einen Tagessieg.
Deutlich mehr Glück hatte die TTG-Reserve im Verbandsligamatch beim bisherigen Tabellenzweiten TTC Bärbroich. Dabei gelang der Zweiten das Kunststück, einen 0:4-Rückstand in eine 6:4-Führung und schließlich in einem 9:6-Auswärtssieg zu verwandeln. Garanten für den unverhofften doppelten Punktgewinn waren Johannes Hinrichs, Thomas Heeger, Maximilian Borning und Manfred Spill, die allesamt ihre beiden Einzel siegreich gestalten konnten. Für den 9. Zähler sorgte Jochen Schönwald mit einem tollen Sieg gegen die bis dato ungeschlagene Nummer 3 der Gastgeber im Bergischen Land, Thomas Pellny. Mit nunmehr 11:7-Zählern liegt die Mannschaft als Aufsteiger bestens im Plan und darf sich nun auf die Partie gegen Spitzenreiter TTC Brühl-Vochem 2 am kommenden Samstag um 18:30 Uhr in der Sporthalle Nord freuen.
Die Verbandsligadamen der TTG wussten nach dem 7:7-Unentschieden beim Tabellenletzten TuS Oberkassel nicht so recht, ob sie lachen oder weinen sollten, denn wie so oft bei einer Punkteteilung lag sowohl ein Sieg als auch eine Niederlage im Bereich des Möglichen. Die Ausgeglichenheit der Begegnung wird auch durch das 29:29-Satzergebnis verdeutlicht. Erfreulich, dass sich mit Claudia Johannes, Anja Heinen, Rosi Bartelt-Ludwig und Martina Eich alle vier Spielerinnen in die Siegerliste eintragen konnten.