Die gestrige Fahrt nach Bommern war sicherlich mit viel Vorsicht zu genießen. Im Hinspiel konnte das Abschlussdoppel noch so gerade zwei Punkte sichern und auch gestern war wieder eine große Gegenwehr der Ruhrpottler zu erwarten. Diese traf aber nie wirklich ein. Die Löwen erwischten wieder einen blendenden Start. Alle drei Doppel entschieden die Gäste für sich und auch Bernd Hersel konnte das erste Einzel des Abends gegen Bommerns Spitzenspieler Tobias Knoll sicher gewinnen. Somit hatte man mit einem 4:0 Zwischenstand den Gastgebern schon einmal einen deftigen Dämpfer verpasst. Sebastian Shirzadi knabberte immer noch an seiner Erkrankung und war noch nicht hundertprozentig fit. Damit, aber auch durch einen furios aufspielenden Marc Wolter, war die klare Niederlage unserer Nummer 1 sicherlich zu begründen. Im weiteren Spielverlauf mussten noch Christian Hinrichs und Christian Hansper ihren Gegnern die Hand reichen, bevor Navid Tamimzadeh den entscheidenen Punkt zum 9:3 erzielte.

Auch die erste Damenmannschaft verteidigte gestern erneut ihren Relegationsplatz. Gegen den TV Dellbrück 2 reichte eine 8:1. Mit 18:4 Punkten hat die Mannschaft einen Punkt Vorsprung auf die Konkurrenz aus Sürth, die allerdings noch gegen den Spitzenreiter aus Bergneustadt spielen muss. Es sollte also klappen mit der Relegation im Mai.