Bereits vor dem letzten Spieltag der Bezirksklasse konnte sich die dritte Damen ihrer Sache sicher sein. Ob gleich man gegen den Tabellenvorletzten TTC Ramershoven gewinnen oder verlieren sollte, die Saison würde in eine „Extra-Runde“ gehen. Die Meisterschaft war dem Konkurrenten aus Friesdorf nicht mehr zu entreißen und auch der Drittplatzierte Bonn konnte den Löwen nicht mehr gefährlich werden. Trotzdem ließen die Löwinnen ihre Serie nicht abreißen und gewannen die letzte Partie souverän mit 8:3. Obwohl die Mannschaft Anfang des Jahres ihre unangefochtene Nummer 1, Renata Schmitt, an die zweite Mannschaft abgab, musste nur eine Niederlage gegen den späteren Meister hingenommen werden. Man sieht also, dass die Mannschaft trotzdem für die kommende Relegation gewappnet ist und hoffentlich auch dort ihre Serie nicht abreißen lässt.
Der Relegation erspart bleibt die zweite Mannschaft, die letzten Samstag nicht nur ihre Saison, sondern auch ihre stetige Talfahrt beendete. Während man aus der Hinrunde noch 9:9 Punkte erspielen und sich im sicheren Tabellenmittelfeld wähnen konnte, mutierte man im neuen Jahr zur schlechtesten Rückrundenmannschaft. 3 Punkte aus 9 Partien sind am Ende nun wirklich nicht zufrieden stellend und der guten Hinrunde sei Dank, dass man sich noch so gerade vor der Relegation retten konnte.
Entspannt dem letzten Spieltag entgegen sehen konnte auch die erste Damen. Gegen den Dauer-Rivalen aus Oberkassel beendete man die Saison mit einem 8:4 und steht zum Abschluss mit 17:19 Punkten auf einem 6. Tabellenplatz. Mit einem 12-Punktepolster auf die Abstiegsplätze lässt sich die verdiente Sommerpause wohl noch etwas besser genießen.

  

)