An diesem Wochenende standen gleich 2 Spiele auf dem Spielplan der TTG Niederkassel. Diese sollten über die zukünftige Rolle der TTG in der Oberliga entscheiden.

Gegen den klar favorisierten Gegner aus Vernich mit ehemaligem Bundesligaspieler taten sich die Niederkasseler am Samstagabend von Beginn an schwer . Nach einem verpatzten Start stand es schnell 0:5, bis das mittlere Paarkreuz die Hoffnung wieder aufflammen ließ. Milan Hetzenegger und Jan-Lukas Hinrichs demonstrierten eindrucksvoll ihre derzeitig starke Form, ehe Thomas Heeger und Maximilian Borning mit den Punkten 3 und 4 nachlegen konnten. Nach hartem Kampf in den folgenden Einzeln waren es abermals die TTG-Löwen Hetzenegger, Hinrichs und Heeger, die der furiosen Aufholjagd ihren Stempel aufdrückten. Im abschließendem Doppel beim Stand von 7:8 holte letztlich das TTG-Spitzendoppel Shirzadi/Hersel das verdiente Unentschieden und die 1:1 Punkteteilung in Vernich.
Lange Zeit zum Feiern blieb der Mannschaft jedoch nicht, da am nächsten Morgen in eisiger Kälte die TTG Netphen im heimischen Niederkassel-Rheidt empfangen wurde. Weder Niederkassel noch Netphen war Favorit, sodass hochklassige und enge Spiele zu erwarten waren. Ganz im Gegensatz zum Vortag, schienen die Löwen von dem ersten Ballwechsel an wach und konzentriert zu sein. Nach den Doppeln ging es mit einem Zwischenstand von 2:1 in die Einzel, in denen alle 6 Spieler eine starke Leistung zeigten. Am Ende hieß es 9:3 für die TTG Niederkassel, die somit nach einem grandiosem Wochenende das Punktekonto in der Oberliga weiter nach oben schraubte.

  

)