Mit einer weiteren starken Teamleistung konnte die erste Herrenmannschaft der TTG Niederkassel den Aufwärtstrend der letzten Wochen, der zuletzt durch eine Niederlage in Porz unterbrochen worden war, fortsetzen.
Am Sonntag erreichten die Löwen ein 8:8 unentschieden gegen den Tabellendritten von Germania Wuppertal.

Die Niederkassler sind somit das erste Team aus dem Tabellenmittelfeld, das einem Team aus dem Spitzentrio der Tischtennis-Oberliga einen Punkt abnehmen konnte. Die drei Mannschaften von Germina Wuppertal, Rot-Gold Porz und ASV Wuppertal hatten bislang nur untereinander Punkte abgeben müsssen.
Das Löwenteam konnte wieder einmal mit einer 2:1 Führung aus den Doppeln starten und diese Führung in der ersten Einzelrunde durch Punkte von Sebastian Shirzadi, Jan-Lukas Hinrichs und Thomas Heeger behaupten.
Auf den Zwischenstand von 5:4 nach den ersten sechs Einzeln folgten weitere Einzelpunkte durch Bernd Hersel und Jan-Lukas Hinrichs in Runde 2.


Beim Stand von 7:7 war es Ersatzspieler Michael Rode aus der zweiten Mannschaft, der die Nerven behielt und mit einer sehr guten Leistung den achten Punkt für die TTG holte.
Als Wermutstropfen bleibt lediglich das verlorene Abschlussdoppel beim Stand von 8:7, indem die Niederkassler Paarung
Shirzadi/Hersel bereits mit 2:0 Sätzen führte, doch konnte auch dies die Freude über den unerwarteten Punktgewinn
am Ende kaum trüben.