Am Ende war es genauso wie im Hinspiel: Der FC RW Lessenich konnte mit 9:7 hauchdünn geschlagen werden.

Nach einem schlechten Start und einem Zwischenergebnis von 0:4 sah es eher schlecht aus in der eigenen Lülsdorfer-Halle. Die Anfangsdoppel wurden allesamt verloren und auch Andreas Schmidt verlor sein erstes Einzel nach hoher Führung. Letzten Endes waren es dann aber Maximilian Borning, Manfred Spill und Stefan Stahl, die im Einzel ungeschlagen bleiben sollten und so den Rückstand minimierten.

Andreas Schmidt und Michael Rode setzten mit ihren Einzelsiegen schließlich nach und plötzlich führte die TTG bis zum Schlussdoppel. Wieder waren es Michal Rode und Maximilian Borning, die die Entscheidung bringen sollten. Es war kein überragendes Spiel, aber die beiden "Jungen" machten im entscheidenden Moment einfach immer die Punkte und gewannen ohne Satzverlust.

Damit konnte die 2. Mannschaft der TTG wieder punkten, und diesmal sogar mit einem Sieg. Lessenich ist direkter Konkurrent gegen den Abstieg, und das Polster auf einen Abstiegsplatz beträgt nun gute 4 Punkte.