Zur Rückrunde wurde die Aufstellung der 1. Jugend etwas geändert: Tim rückt für Ralph ins obere Paarkreuz.

Am Samstag musste die 1. Jugend wie im letzten Spiel der Hinrunde gegen SSF Bonn II antreten – und dieses Spiel hatte die Mannschaft 8:4 für sich entscheiden können. Da wollten die Jungs natürlich wieder gewinnen.

Es sollte ein spannender Nachmittag werden. Kurzfristig war Klaus für seinen erkrankten Bruder Ralph in die Mannschaft gerückt. Während das eingespielte Doppel Tim und Thorsten gewinnen konnte, mussten sich Andre und Klaus geschlagen geben. Nach den ersten 4 Einzeln stand es dann 3:3, nach einem Sieg von André gegen die starke gegnerische Nummer 1 und 2 Siegen im unteren Paarkreuz –Thorsten brachte der Bonner Nr. 3 die einzige Niederlage des Nachmittags bei - erarbeiteten sich die Junglöwen einen kleinen Vorteil. Dieser ging in den folgenden beiden Spielen wieder verloren, sodass es 6:6 stand. Die abschließenden Spiele konnten dann Klaus und Tim klar in 3 Sätzen für sich entscheiden – Endstand 8:6.

Nächsten Sonntag spielt die 1. Jugend in Rheidt gegen Frielingsdorf, eine starke Mannschaft, die in der Hinrunde knapp den Aufstieg verpasst hat. Aber mit ein bisschen Glück ist ja vieles möglich …