Bereits letzten Samstag unterlag die TTG-Jugend in Hoengen mit 8:4 – ein enttäuschendes Ergebnis, war Hoengen doch vorletzter und mit einem Punktgewinn hätte die Mannschaft den Direktabstieg vermeiden und damit wahrscheinlich den Klassenerhalt sichern können.

So standen die Jungs in ihrem letzten Heimspiel am Sonntag gegen TFG Nippes unter Druck, eine erneute Niederlage würde vermutlich den Abstieg besiegeln, da danach nur noch 2 Auswärtsspiele beim 1. und 3. in der Tabelle auf dem Programm stehen.

Entsprechend angespannt ging die Mannschaft – wie immer in Stammbesetzung – in die Doppel. Und der Start gelang mit 2 Siegen. Anschließend gewann erwartungsgemäß André, während Ralph ebenso erwartungsgemäß dem starken Spitzenspieler aus Nippes unterlag. Danach sah es für die Junglöwen erstmal nicht so gut aus, Nick verlor schnell die ersten beiden Sätze und auch Severin geriet 1:2 in Rückstand. Aber sie zeigten Kampfgeist – Nick spielte nach eingehender Beratung mit André konsequent und ohne Nerven zu zeigen sein „Federball“Spiel – und zermürbte damit erfolgreich seinen Gegner. Auch Severin spielte – angefeuert vom zahlreichen Publikum und betreut von Thomas und Willi– wieder selbstbewusst und aktiv, was zu einem weiteren Punktgewinn führte. André, unterstützt von seinem Vater, behielt im Spitzenspiel auf hohem Niveau die Oberhand und wurde entsprechend gefeiert. Ralph und Severin steuerten dann die letzten beiden Punkte zum 8:1 Erfolg bei.

Der wichtige Sieg in der völlig unerwarteten Höhe macht zumindest das Erreichen der Abstiegsrelegationsplätze sehr wahrscheinlich; in der Abschlusstabelle werden vermutlich nicht nur Punkte, sondern auch die „Tordifferenz“ über die Relegations- und Abstiegsplätze entscheiden.

  

)