Am Sonntagmorgen empfingen die Junglöwen den TTC Unterbruch. Die Erinnerungen an die Begegnung in Unterbruch waren nicht die besten – hatten die Jungs doch eine klare 3:8 Niederlage kassiert.

In heimischer Halle wollte man dieses Ergebnis unbedingt verbessern. Konzentriert startete das Team in den Doppeln. Das Zusammenspiel zwischen Severin Wasserloos und Ralph Heeger klappte so gut, dass Ralph auch noch von Severin verdeckt stehend die Platte traf, der Gegner oft ausplatziert werden konnte und sie das Doppel überraschend für sich entscheiden konnten.André Stahl und Nick Scheben gewannen ebenfalls.

Auch in den Einzeln lief es besser als bei der letzten Begegnung. André glänzte wie so oft mit 3 gewonnenen Einzeln. Ralph konnte wieder mal 2 Einzel gewinnen, während Severin und Nick ihre Chance zum Punktgewinn leider nicht nutzen konnten. Höhepunkt des Tages waren die beiden hochklassigen und attraktiven Spiele der beiden Nr. 1 bzw. Nr. 2 gegeneinander, die dann auch noch zugunsten der Junglöwen entschieden wurden aus Zuschauersicht fanden die Paarungen bedauerlicherweise zeitgleich statt.

Mit dem Spielausgang Unentschieden konnten sich nach einer sehr fairen Partie beide Mannschaften anfreunden, die Junglöwen freuten sich über einen unerwarteten Punkt im Kampf um den Klassenerhalt.