Diesen Sonntag erwartete die 1. Jugend den TTC Stolberg-Vicht in Rheidt, eine Mannschaft, die sich ausgesprochen sympathisch präsentierte. Außerdem fanden sich ungefähr 20 Zuschauer in der Halle ein. Dennoch war allen klar, dass es für die Jungs sehr schwer sein würde, im ersten Spiel nach dem Aufstieg punkten zu können. Schließlich hatte der Gast aus Stolberg-Vicht die Hinrunde der Jungen-Bezirksliga als Erster beendet.

Allerdings hatten sich André Stahl, Ralph Heeger, Severin Wasserloos und Nick Scheben doch einen besseren Start erhofft, als sie dann am Sonntag erwischten. Der Unterschied zwischen Bezirksklasse und Bezirksliga erwies sich als sehr groß. Beide Doppel gingen verloren, wenn auch Ralph und André in einem spannenden und guten Spiel nur knapp unterlagen. Aber auch von den ersten 4 Einzeln konnte kein einziges gewonnen werden, Nicks gewonnener Satz in einem starken Spiel gegen einen Gegner, der 350 TTR Punkte mehr aufweist, war der einzige Lichtblick. In den zweiten Einzeln fanden dann André und Ralph gut in ihr Spiel und konnten beide ihr Einzel gewinnen. Spannung bot Ralphs letzter Satz, der – das Zählgerät war bereits überfordert – mit  23:21 für Ralph endete. Leider folgten zwei weitere Niederlagen zum 2:8 Endstand.

Nächsten Sonntag erwarten die Junglöwen in Rheidt DJK Übach-Palenberg – in diesem Spiel hoffen sie, den ersten Punkt im Kampf um den Klassenerhalt sammeln zu können.

   

)