Am Pfingstwochenende nahm die TTG Niederkassel traditionell mit einer Gruppe jugendlicher Spieler am internationalen Pfingst-Turnier der TSG Dissen teil.

Nachdem die Teilnehmer am Freitagabend angereist waren und sich in der kleinen Pizzeria gestärkt hatten, ging es nach einigen Absprachen zur Planung des Wochenendes früh ins Bett, denn am Samstag sollte es ja bereits morgens losgehen.

 

Um 9:00 Uhr starteten 5 Jugend-Teams in 2 Leistungsklassen. In der Turnierklasse bis 1000 QTTR-Punkte gingen Janne Nußbaum und Noah Breuer, Jan Springmeier und Lukas Breuer, sowie Johannes Platz und Martin Siegberg an den Start. Janne und Noah konnten während der Vorrunde alle 3 Spiele gewinnen und erreichten somit als Gruppensieger die Hauptrunde. Ebenfalls alle Spiele gewannen Jan und Lukas, während Johannes und Martin in einer 3-er Gruppe ein Sieg zum Erreichen des Viertelfinales ausreichte. Leider waren die beiden letztgenannten in dieser Runde dann nicht mehr zu einem Sieg in der Lage, so dass die beiden im Viertelfinale ausschieden. Jan und Lukas konnten das Viertelfinale mit 3:1 für sich entscheiden, mussten ihren Halbfinalgegnern aber nach einem 0:3 gratulieren. Janne und Noah gewannen das Viertelfinale nach 1:2 Rückstand durch 2 klare Siege in den zweiten Einzeln noch mit 3:2 Punkten. Genau umgekehrt verlief das folgende Halbfinale – unsere Beiden führten nach dem Doppel 2:1, konnten aber leider beide ihr folgendes Einzel nicht mehr gewinnen, und somit stand am Ende auch für sie der Gewinn der Bronzemedaille fest. In der bis 1300 Punkte offenen Klasse waren Max Müßner und Hendrik Spill, sowie Jonas Rost und Jannik Buchholz aktiv. Beide Mannschaften konnten alle Vorrundenspiele gewinnen und erreichten so das Viertelfinale. Hier konnten Jonas und Jannik deutlich mit 3:0 gewinnen und auch das Halbfinale ging mit 3:1 an die TTG-Paarung. Im Endspiel ging es zwar in allen Spielen knapp zu, allerdings konnte nur Jonas sein 1. Einzel mit 3:2 gewinnen, während Janniks Einzel, das Doppel und Jonas 2. Einzel leider verloren gingen. So bleib am Ende aber immerhin der kleinere Pokal für den 2. Platz. Max und Hendrik konnten in ihrer Gruppe ebenfalls beide Spiele gewinnen, schieden dann aber leider bereits im Viertelfinale aus. In der Erwachsenen-Klasse bis 1450 QTTR-Punkte waren David Knodt und Stefan Soens aktiv. In der Vorrunden-Gruppe reichte eine 2:1 Bilanz zum Erreichen der Hauptrunde. Hier war dann aber leider nach einem 2:3 gegen ein Team aus Essen bereits das Turnier beendet. Nicht so gut lief es für Sebastian Oswald und André Stahl in der offenen Herrenklasse. Zwar konnten die Beiden das erste Match gewinnen, da aber die nächsten beiden Spiele verloren wurden, reichte es mit einer 1:2-Bilanz nicht für das Hauptfeld. Ein besonderer Dank geht nach dem ersten Turniertag an Severin Wasserloos, der zwar selber samstags nicht gespielt hat, sich aber um die Organisation und Betreuung der TTG-Teams sehr engagiert gekümmert hat.

 

Im Anschluss ging es dann -ebenfalls schon traditionell- zum griechischen Restaurant in Dissen, wo der Samstag bei leckerem „Speis und Trank“ einen gemütlichen Ausklang fand.

Für den zweiten Turniertag konnte man von Anfang an nicht so gute Ergebnisse der Jugend-Teams erwarten, starteten doch alle in höheren Turnierklassen, als noch am Vortag. So gingen Jonas Rost und Jannik Buchholz, genau wie Hendrik Spill und Max Müßner in der offenen A-Klasse an den Start, in der es keine QTTR-Punktbegrenzung gibt. Entsprechend hatten beide Mannschaften auch bereits in der Vorrunde mit sehr starken Gegnern zu tun, so dass sie sich leider beide nicht für´s Hauptfeld qualifizieren konnten. 1150 QTTR-Punkte war die Obergrenze der Klasse, in der die 3 anderen TTG-Mannschaften mitspielten. Johannes Platz und Martin Siegberg spielten an diesem Tag richtig gut mit und gewannen eine Partie mit 3:1, eine weitere ging ganz knapp mit 2:3 verloren und das nächste Spiel, das 1:3 endete, bedeutete leider das frühe Aus der beiden – es war zwar mehr drin, aber am Ende hat eben leider ein kleines Bisschen gefehlt…. Genau das gleiche gilt für Janne Nußbaum und Noah Breuer, die mit einer Gesamtbilanz von 1:1 Spielen in das letzte Match starteten. Nachdem beide ihr erstes Einzel verloren hatten sah es bereits schlecht aus, aber das Doppel, sowie Jannes zweites Einzel konnten jeweils 3:2 gewonnen werden. Letztendlich reichte es bei Noah aber nicht zum erhofften Einzelsieg, so dass das gesamte Spiel mit 2:3 verloren ging und es auch für diese Mannschaft nicht ganz für die Hauptrunde reichte. Diese erreichte das dritte TTG-Team mit Jan Springmeier und Lukas Breuer durch ein gewonnenes und ein verlorenes Gruppenspiel als Einzige an diesem Turniertag. Im Viertelfinale konnten die Beiden dann aber mit sehr starken Gegnern nicht mithalten und schieden in dieser Runde aus. In der Erwachsenen bis 1600 Punkte konnten David Knodt und Severin Wasserloos mit einer Gesamt-Spielbilanz von 1:2 leider die Gruppenphase auch nicht überstehen – auch hier war vielleicht ein bisschen mehr drin, aber das zählt leider am Ende nicht….

Insgesamt freuten sich aber Alle nicht nur über ihre Leistungen, sondern über ein komplett gelungenes Wochenende mit einer tollen Stimmung im gesamten TTG-Team – so steht auf jeden Fall der Termin „Pfingsten 2020 in Dissen“ wieder groß im Terminkalender der nächsten Saison.