Das Interview mit Noah Hersel (NH) führte Gerd Diesing (GD), stellvertretender Pressewart

der TTG Niederkassel.
GD: Lieber Noah, wir gratulieren Dir ganz herzlich zu Deiner Nominierung und Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in der Altersgruppe der Schüler!


GD: Wo und wann ist das Turnier denn?

Noah Hersel (NH): Es ist am kommenden Wochenende, dem 09. und 10.03.2019 und findet in Rees/NRW in der Nähe von Kleve am
Niederrhein statt.


GD: Wie viele Schüler aus ganz Deutschland spielen dort mit?

NH: es beginnt mit 12 Gruppen à 4 Spielern. Es starten also insgesamt 48 Teilnehmer in der Altersgruppe der Schüler.


GD: Kennst Du davon auch schon welche?

NH: Ja, ich kenne unsere 5 NRW Vertreter und die anderen jüngeren bundesweiten B-Schüler.


GD: Wie alt sind denn die Teilnehmer in der Schülerklasse?

NH: Die meisten Teilnehmer sind die älteren A-Schüler aus den Geburten-Jahrgängen 2004 und 2005. Die B-Schüler sind
jünger und aus den Jahrgängen 2006 bis 2008. Mit erst 10 Jahren bin ich der jüngste Teilnehmer von allen Startern.


GD: Und wie hast Du Dich für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert?

NH: Bei der letzten Westdeutschen Schülermeisterschaft bin ich von allen B-Schülern am weitesten gekommen,
bis ins Achtelfinale. Jeder Bundesland-Verband durfte den besten B-Schüler nominieren und
ich vertrete als B-Schüler den WTTV (Westdeutscher Tischtennisverband).


GD: Hast Du Dich gut auf das Turnier vorbereitet?

NH: Ja, über das letzte verlängerte Karneval-Wochenende war noch ein besonderer 4-tägiger Vorbereitungslehrgang in Düsseldorf.


GD: Was habt Ihr da denn gemacht?

NH: Vor allem sehr viel Konditionstraining. Es war sehr anstrengend.


GD: Habt Ihr da auch Taktik- und mentales Training gemacht?

NH: Ja, das war auch dabei.Wir wurden mental weiter entwickelt.


GD: Welche Chancen rechnest Du Dir bei der Deutschen Meisterschaft aus?

NH: Nicht viele.
Ich versuche das Beste zu geben und ein paar Sätze oder vielleicht sogar ein Spiel zu
gewinnen. Mehr wird wohl nicht drin sein, ich bin ja noch viel jünger als die meisten Teilnehmer.

GD: Freust Du Dich da drauf oder ist der Druck ziemlich groß?

NH: Ich habe mich sehr über die Teilnahme gefreut. Mit erst 10 Jahren schon in der Altersgruppe bis 14 Jahre dabei sein,
das ist ja eigentlich kaum zu glauben. Der Druck ist eher klein, ich bin ja nur zum Lernen da.
In der Altersgruppe kann ich noch 4 mal mitspielen und ich versuche, jedes Jahr besser zu werden und später mehr zu erreichen.


GD: Hast Du zum Schluss noch einen Mental-Tipp für uns andere TTG-Spieler, wenn ein Spiel mal ganz knapp im 5. Satz wird?

NH: Ja, gerade dann muss man versuchen, ruhiger zu bleiben und nicht auszuflippen. Und den nächsten Ball nicht mit 100 km/h spielen, sondern
bei schwierigen Bällen besser etwas vorsichtiger und mit weniger Risiko spielen und nur bei
einem "Turm", einem besonders hohen Ball, mit vollem Risiko spielen.


GD: Lieber Noah, vielen Dank für Deinen Tipp und das Gespräch. Wir von der TTG
Niederkassel wünschen Dir ganz viel Spaß und Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften in Rees.