Am vergangenen Wochenende fanden die Jugend-Kreismeisterschaften in Neunkirchen statt.

Bester TTG-Teilnehmer war Lukas Drechsler, der gleich in 2 Einzel-Wettbewerben den Meistertitel erspielte. Am 1. Tag bei den A-Schülern gelangte er ohne Satzverlust in die Hauptrunde, in der er erst im Viertelfinale einsteigen musste, dass er auch wieder mit 3:0 für sich entscheiden konnte. Im Halbfinale gegen Arthur Steffens und im Endspiel gegen Tim de Jong gab er dann nur jeweils den 1. Satz mit 11:9 ab und gewann beide Spiele mit 3:1. An Tag 2 ging Lukas in der mit nur 3 Teilnehmern zahlenmäßig sehr schwach besetzten Jungen-Konkurrenz an den Start. Diesmal mit 3:0 gegen Tim de Jong und 3:1 gegen Manuel Helten wurde er erneut Kreismeister. Im Doppel der A-Schüler gab es ebenfalls für die Gegner von Lukas und seinem Partner Jonathan Franz vom ESV Troisdorf keine Satzgewinne - die beiden erspielten sich souverän auch diesen Meistertitel.

Max Müßner ging in der Jungen B Klasse für die Löwen an den Start und konnte mit 1:1 Spielen in das Hauptfeld dieser Konkurrenz kommen. Im Achtelfinale schloss sich ein deutlicher 3:0 Sieg an, während das Viertelfinale nach einem guten und hart umkämpften Spiel mit 10:12 im Entscheidungssatz für Noah Bellinghoven vom ESV Troisdorf ging. So blieb für Max am Ende trotz guter Leistung "nur" Platz 5. Im Doppel spielte Max an der Seite von Martin Siegberg vom TTC Eschmar. Nach einem 3:0-Sieg im Achtelfinale war aber auch hier die Runde der letzten 8 die letzte und erneut Noah Bellinhoven mit seinem Partner Simon Meindl Endstation für Max - wieder Platz 5.

Der jüngste Starter der TTG war Hendrik Schüller in der B-Schüler Konkurrenz. Einem knappen 2:3 im ersten Spiel ließ er einen deutlichen 3:0-Sieg folgen. Leider kam aber dann eine ebenso deutliche Niederlage gegen den stärksten Gruppengegner, so dass es bei Hendrik leider nicht für´s Hauptfeld reichte. Im Doppel spielte Hendrik mit Tobias Beitzel vom ESV Troisdorf und konnte bis ins Halbfinale vordringen. Hier war dann diese Konkurrenz mit Platz 3 und damit der Bronzemedaille abgeschlossen.

Besten Dank an Severin Wasserloos und Dieter Drechsler, die als Fahrer und Betreuer vor Ort waren.