Am 16.12.2016 fand die diesjährige Vereinsmeisterschaft der TTG Niederkassel traditionell wieder in unserer "Löwenarena", der 3-fach Sporthalle in Lülsdorf, statt. Mit rund 40 TTG-Mitgliedern war das Turnier auch dieses Jahr wieder sehr gut besetzt. Das an den jeweiligen individuellen TTR-Punkten orientierte Vorgabesystem ermöglichte, dass sich Spielerinnen und Spieler unterschiedlicher Spielstärken und Altersgruppen in nur einer großen Turniergruppe messen konnten und Spaß an den sehr gemischten Vorrundengruppen und den zufällig ausgelosten Doppelpaarungen hatten.

Nach den Einzel-Vorrundenspielen, in denen je 3-4 Spielerinnen und Spieler in 11 ausgelosten Gruppen "Jeden gegen Jeden" antraten, hielten die beiden Erstplatzierten pro Gruppe Einzug in die folgenden Runden, die dann nach dem Ko.-System ausgetragen wurden. Nach mehrstündigen teils heißen und umkämpften Spielen mit sehr knappen Ergebnissen, schafften es schließlich unsere Sportkameraden Dr. Walter Dormagen, Dietmar Eckert, Andre Jansen und Manfred Spill ins Halbfinale des Einzel-Wettbewerbs. Am Ende triumphierte Andre Jansen als Einzel-Vereinsmeister 2016, der sich im knappen Endspiel in starker Art und Weise gegen Manfred Spill durchsetzen konnte, der somit Vize-Vereinsmeister wurde, während sich Dietmar und Walter den guten 3. Platz teilten.

Bei den Doppeln lautete nach sehr vielen spannenden Vorrundenspielen das Endspiel schließlich Dr. Walter Dormagen/Horst Masson gegen Björn Grüne/Gerd Diesing. Hier konnten sich Walter und Horst, die bereits 0:2 nach Sätzen und im 5. Entscheidungssatz mit 5:9 Punkten hinten lagen, am Ende mit sehr starker Moral doch noch in der Verlängerung durchsetzen und sich den Titel des Doppel-Vereinsmeister 2016 sichern.

Wir gratulieren allen Gewinnern auf den 2016er-Siegertreppchen!

 

Insgesamt war es eine sehr gelungene, von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit viel Sportsgeist ausgetragene Veranstaltung in sehr netter Atmosphäre. Natürlich war auch für reichlich leckeren "Speis und Trank" gesorgt, was wahlweise als Trost für ein frühes Ausscheiden oder als Stärkung für die weiteren Ko.-Runden diente. So hatten alle Ihren Spaß und Unterhaltung, die Stunden vergingen wie im Fluge!

 

Die Übersicht über die Vereinsmeister der letzten Jahre findet ihr hier

Mittlerweile schon traditionell fand auch in dieser Saison am letzten Schultag unser jährliches Familienturnier statt. Diesmal trafen sich 13 Paarungen, die immer aus einem Jugendlichen und einem Erwachsenen bestanden pünktlich um 17 Uhr in der Turnhalle an der Niederkasseler Grundschule. Nach der Einspielzeit und der Einteilung der 4 Gruppen konnte das Turnier dann gegen halb 6 starten. Nach etwa einer Stunde Gruppen-Spielzeit standen dann die Teilnehmer der Hauptrunde (jeweils die ersten beiden Teams jeder Gruppe) fest, in der die Plätze 1-8 ausgespielt wurden. Die 3. und 4. der Gruppenphase spielten in der Platzierungsrunde um die Plätze 9-13. Nach den Spielen konnte Ralph Heeger, der sich um die Turnierabwicklung kümmerte die begehrten Urkunden und kleine, süße Sachpreise an alle Teilnehmer überreichen. Die vorderen Plätze belegten Hendrik Schüller und Manfred Spill, Max und Kerstin Müßner, sowie Jannik und Michael Buchholz.

Im Anschluss an das Turnier konnte Severin Wasserloos wieder seine Künste als "Grillmeister" unter Beweis stellen, denn auch diesmal gab es wieder das Saison-Abschlussgrillen vor der Halle. Karin Heeger und Hendrik Spill (der wegen eines gebrochenen Arms nicht mitspielen konnte) hatten Alles schon vorbereitet, Grillkohle angezündet, Tische und Bänke aufgestellt und die mitgebrachten Salate angerichtet. Und so wurde schließlich in gemütlicher Runde die Saison 2015/16 verabschiedet. Einen schönen Abend bei bestem Grillwetter erlebten Jugendliche und Eltern, ehe es in die Sommerferien ging und man sich für kommende Aufgaben in der neuen Spielzeit erholen kann.

Am Samstag ging es für Sebastian Oswald, Lukas Drechsler und Ralph Heeger frühmorgens nach Jülich zum Bezirkspokal, in dem sie einen starken zweiten Platz erreichten.

Nach der Auslosung war klar, dass die vermeintlich stärksten Gegner aus Jülich und vom 1.FC Köln in der ersten Runde gegeneinander spielen müssen, während die Niederkasseler Löwen auf dem Weg ins Finale die vermeintlich leichten Gegner vom DJK Quettingen und SSF Bonn schlagen müssen. Gegen die Bezirksklassenaufsteiger aus Quettingen gelang ein standesgemäßer 4:1 Sieg, bei dem  einzig Lukas in einem knappen Spiel dem Quettinger Spitzenspieler unterlag. Im Halbfinale gegen den SSF Bonn stand es nach klaren Siegen von Sebastian und Ralph und einer Niederlage von Lukas schnell 2:1. Im anschließenden Doppel verpassten Sebastian und Ralph trotz fünf abgewehrter Matchbälle im Entscheidungssatz die Vorentscheidung, sodass es mit dem Zwischenstand von 2:2 Spielen eng blieb. Nach zwei weiteren relativ souveränen Erfolgen von Sebastian und Ralph im Einzel war mit einem 4:3 Sieg der Finaleinzug perfekt.

Im Finale wartete mit dem TTC indeland Jülich, zweiter in der Jungen NRW-Liga,  der haushohe Favorit auf die Junglöwen. Diese schlugen sich aber im Finale achtbar. Lukas spielte stark gegen den Jülicher Spitzenspieler, der ca. 500 TTR Punkte mehr als er hatte. Sebastian hatte seinen Gegner am Rande einer Niederlage, verlor jedoch den vierten und fünften Satz mit 13:15. Ralph gewann sein Einzel. Nach zwei 1:3 Niederlagen im Einzel und im Doppel mussten die Niederkasseler sich jedoch mit insgesamt 1:4 Spielen geschlagen geben und dem Favoriten aus Jülich zum verdienten Bezirkspokalsieg gratulieren.

Am vergangenen Wochenende fanden die Jugend-Kreismeisterschaften in Neunkirchen statt.

Bester TTG-Teilnehmer war Lukas Drechsler, der gleich in 2 Einzel-Wettbewerben den Meistertitel erspielte. Am 1. Tag bei den A-Schülern gelangte er ohne Satzverlust in die Hauptrunde, in der er erst im Viertelfinale einsteigen musste, dass er auch wieder mit 3:0 für sich entscheiden konnte. Im Halbfinale gegen Arthur Steffens und im Endspiel gegen Tim de Jong gab er dann nur jeweils den 1. Satz mit 11:9 ab und gewann beide Spiele mit 3:1. An Tag 2 ging Lukas in der mit nur 3 Teilnehmern zahlenmäßig sehr schwach besetzten Jungen-Konkurrenz an den Start. Diesmal mit 3:0 gegen Tim de Jong und 3:1 gegen Manuel Helten wurde er erneut Kreismeister. Im Doppel der A-Schüler gab es ebenfalls für die Gegner von Lukas und seinem Partner Jonathan Franz vom ESV Troisdorf keine Satzgewinne - die beiden erspielten sich souverän auch diesen Meistertitel.

Max Müßner ging in der Jungen B Klasse für die Löwen an den Start und konnte mit 1:1 Spielen in das Hauptfeld dieser Konkurrenz kommen. Im Achtelfinale schloss sich ein deutlicher 3:0 Sieg an, während das Viertelfinale nach einem guten und hart umkämpften Spiel mit 10:12 im Entscheidungssatz für Noah Bellinghoven vom ESV Troisdorf ging. So blieb für Max am Ende trotz guter Leistung "nur" Platz 5. Im Doppel spielte Max an der Seite von Martin Siegberg vom TTC Eschmar. Nach einem 3:0-Sieg im Achtelfinale war aber auch hier die Runde der letzten 8 die letzte und erneut Noah Bellinhoven mit seinem Partner Simon Meindl Endstation für Max - wieder Platz 5.

Der jüngste Starter der TTG war Hendrik Schüller in der B-Schüler Konkurrenz. Einem knappen 2:3 im ersten Spiel ließ er einen deutlichen 3:0-Sieg folgen. Leider kam aber dann eine ebenso deutliche Niederlage gegen den stärksten Gruppengegner, so dass es bei Hendrik leider nicht für´s Hauptfeld reichte. Im Doppel spielte Hendrik mit Tobias Beitzel vom ESV Troisdorf und konnte bis ins Halbfinale vordringen. Hier war dann diese Konkurrenz mit Platz 3 und damit der Bronzemedaille abgeschlossen.

Besten Dank an Severin Wasserloos und Dieter Drechsler, die als Fahrer und Betreuer vor Ort waren.

Pfingsten 2016 hieß es für 14 Tischtennisspieler der TTG Niederkassel wieder: Ab nach Dissen zum jährlichen Pfingstturnier. Am Freitag fuhren 4 Autos mit den Sportlern und genügend Sportsachen im Gepäck 220 km nach Niedersachsen. Die Übernachtung erfolgte dieses Jahr in einem Hotel in Werther, 20 km von der Halle entfernt, da die Jugendherberge aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation bereits belegt war (Uns gefiel es dort so gut, dass wir auch zukünftig nichts gegen diese Upgrade hätten ;-) ). Dem gemütlichen Beisammensitzen am Freitagabend folgte dann der erste Turniertag. Ausreichend gestärkt fuhren alle Spieler früh morgens zur Halle, da die Schüler- und Jugendkonkurrenzen bereits um 9 Uhr starteten. Nur zwei Teilnehmer spielten an diesem Samstag nicht, jedoch coachten und betreuten sie alle aktiven oder bereits ausgeschiedenen Spieler.

Bei der Jugend bis 1250 QTTR Punkte gingen Nico und Carsten Stahl an den Start, sie erwischten jedoch eine starke Gruppe und schieden nach zwei 1:2- und einer 0:3-Niederlage aus. Beide gewannen jeweils ein Einzel. Bei den Schülern kamen mit Hendrik Spill/Max Müßner und Lukas Drechsler/Niklas Weber beide Teams als Gruppenzweiter über die Gruppenphase hinaus. Jeweils ein Spiel wurde mit 0:3 verloren, wobei besonders Lukas und Niklas in diesem schweren Gruppenspiel eine starke Leistung zeigten. Im Achtelfinale war dann aber Schluss, Max/Hendrik unterlagen 0:3 und Lukas/Niklas verkauften sich teuer, unterlagen jedoch 1:3.

In drei Herrenkonkurrenzen gingen auch drei Niederkasseler Teams an den Start. Bei den Herren A schieden Manfred Spill und André Stahl jedoch in einer Dreiergruppe aus, nur André Stahl gewann ein Einzel. Ralph Heeger und Sebastian Oswald starteten bei den Herren bis 1700 Punkte, gewannen die Gruppe mit nur einem verlorenen Doppel, schieden allerdings im Achtelfinale nach hartem Kampf mit ein wenig Pech aus.

Am weitesten kamen von den Herrenspielern der TTG die Kombination Stefan Soens/ Nick Scheben in der Herrenkonkurrenz bis 1450 Punkte. In der Vierergruppe konnten sie den ersten Platz belegen, nur Stefan gab ein Einzel ab. Aufgrund der vielen Teilnehmer in dieser Klasse folgte dann das Sechzehntelfinale, in dem sie sich nach hartem Kampf mit einem 3:1 belohnten. Nach vielen intensiven Spielen fehlte dann jedoch in der nächsten Runde leider die Konzentration und sie schieden nach 2:1-Führung mit 2:3 aus.

Anschließend ließen alle den Abend im Dissener „Stammgriechen“ ausklingen und waren erst nach 0:00 Uhr wieder im Hotel.

Sonntags ging es zur selben Zeit los, diesmal schon mit allen Sachen im Gepäck. Die Spieler, die nicht mehr 18 Jahre oder jünger waren, hatten Pause, sodass nur Jugendliche im Einsatz waren. Alle drei Teams starteten in der stark besetzten Jungen A-Konkurrenz. Nico und Carsten schieden in einer Gruppe als letzter aus. Ebenso Max und Hendrik, wobei aber besonders Max gegen deutlich besser eingestufte Gegner eine starke Leistung zeigte und es nur knapp verpasste, sich dafür zu belohnen. Sebastian und Ralph überzeugten in der Gruppe und beendeten diese auf dem ersten Platz. Auch im Achtelfinale konnten sie sich durchsetzen, erforderte das aber viel Willen und Arbeit. Im Viertelfinale wurde es ernst. Zwei Brüder, die jeweils besser eingestuft waren, standen gegenüber. Ralph verlor sein Einzel, während „Basti“ nach fünf Sätzen als Sieger vom Tisch ging. Das Doppel sollte wegweisend sein, allerdings war die Energie der Jungs fast aufgebraucht und sie unterlagen in vier Sätzen. Sein zweites Einzel verlor Sebastian dann deutlich, worauf hin das Aus folgte.

Nachdem alle Spieler das Turnier beendet hatten, machten sie sich auf den Weg zurück Richtung Heimat. Alle Spieler und Teilnehmer wirkten bei der Verabschiedung erschöpft, aber zufrieden. Es wurde viel gelacht und geklatscht, tolle Bälle gespielt und es war wieder einmal ein erfolgreiches Wochenende am Teutoburger Wald.

Ein großes Dankeschön geht abschließend an alle Beteiligten, Fahrer, Coaches und an den Jugendwart Stefan, der allen Jugendlichen ein schönes Pfingstwochenende bescherte.