Zumindest Teilerfolge errangen die Herrenmannschaften am letzten Spieltag der Vorrunde. Dabei wusste am Ende nicht, ob man mehr lachen oder eher weinen sollte. Die brachte die Punkteteilung erst mit einem knappen Dreisatzsieg im Schlußdoppel unter Dach und Fach. Gegen den mit nur 5 Mann angetreten Tabellenfünften TTF Koslar war für die H2 um den überragenden Andreas Schmidt sogar ein Sieg möglich. Beim 9:5-Sieg der Dritten gegen Schlußlicht SSV Happerschoß überzeugten vor allem Daniel Bujok und Dr. Knud Sauermann mit je zwei Einzelsiegen. (4. Dezember 2000)