\Die Fahrzeit lag deutlich über der Spielzeit\", lautete der Kommentar aus Reihen der H1 nach dem 9:0-Kantersieg bei DJK Siegen 2. Zwei Spiele vor Abschluss der Hinrunde ist den Mannen um die \"weißen Westen\" von Sebastien Massart (14:0 oben) und Uwe Peters (9:0 unten) der inoffizielle Titel eines Herbstmeisters nicht mehr zu nehmen. Das Understatement der H2 \"wir haben nun 18 Punkte gegen den Abstieg gesammelt\" ist nach dem 9. Sieg in Folge (9:5 beim TTC Fritzdorf) sicher nicht mehr haltbar. Dennoch kommt der Höhenflug und die Chance, auf Platz 1 der Landesliga zu \"überwintern\", für alle überraschend. Hatte man nach dem Abstieg aus der Verbandsliga und dem Verlust von Jann Löwenbrück und Bernd Hersel als Saisonziel nur einen Platz im gesicherten Mittelfeld angestrebt. Mit dem überragenden Gerd Becker (15:1) errang die H3 beim SV Ennert 2 den dritten 9:4-Sieg in Folge und festigte ihren Platz in der vorderen Tabellenhälfte der Bezirksliga. Langsam aber sicher trauert die Mannschaft den \"verschenkten\" Punkten gegen Stotzheim und Kuchenheim nach. (25. November 2001)"