Mit dem klaren 9:3-Heimsieg gegen das neue Schlusslicht TTC GW Schlebusch sowie einem hart erkämpften 9:7-Erfolg beim ASV Wuppertal rückte die H1 am Wochenende auf den dritten Tabellenplatz vor. Spielfrei hatte diesmal die H2 und blickt nun einem erneuten Doppelspieltag beim TTC Lechenich (Freitagabend) sowie dem Schlagerspiel gegen den Tabellenvierten und ewigen Konkurrenten TSV Wolsdorf (Sonntag, 10 Uhr in Lülsdorf) entgegen. \Hoppla, kleiner Ausrutscher\", kommentierte Martina Eich die vor allem in dieser Höhe unerwartete 1:8-Niederlage der D2 beim Tabellenvorletzten TTC Pingsdorf-Badorf. Mit einem Einzelsieg verhinderte Waltraud Schneider zwar die \"Höchststrafe\", am \"Sturz\" auf Platz 7 der Tabelle (dabei schien Rang 3 zum Greifen nahe) änderte dies zum Abschluss der Hinrunde jedoch nichts mehr. Die H3 weist nach dem holprigen 9:5-Sieg bei Schlusslicht TTC DJK Hennef mit 10:8-Punkten nun wieder ein positives Punktekonto auf. Mit der gleichen Bilanz behauptete die H5 trotz einer hohen 2:9-Schlappe beim Primus DJK Stallberg den 4. Platz in der 1. Kreisklasse. Eine Klasse tiefer teilt sich die H6 nach einem knappen 9:6-Sieg gegen TV Bergheim 4 auch dem 8. Spieltag die Tabellenspitze mit dem punktgleichen ESV Troisdorf. Durch eine 3:9-Niederlage gegen den TTC Oberlar 4 wurde die \"kleine Siegesserie\" der H7 vorerst gestoppt. (25. November 2002)"