Mit einer Glanzleistung entthronte die H2 im Spitzenspiel der Landesliga 12 den bisherigen Tabellenführer DJK Friesdorf und hat es nun selbst in der Hand, den Aufstieg in die Verbandsliga zu verwirklichen. Rund 50 Zuschauer bereuten ihr Kommen in keiner Phase der bis zum letzten Ballwechsel packenden Begegnung. Besonders in den Einzeln (7:5) verdiente sich das hochmotivierte Team den Sieg, verpasste es jedoch trotz der doppelten Spielgewinne von Bernd Hersel und Jürgen Falk, hier eine frühere Entscheidung herbeizuführen. An Dramatik nicht mehr zu überbieten entwickelte sich das Schlussdoppel, in welchem Friesdorfs Paradepaar Schöneseiffen/Siebert bereits mit 2:0-Sätzen und nach Satzausgleich durch Jochen Schönwald/Andreas Schmidt im entscheidenden 5. Satz noch einmal mit 10:6-Punkten in Führung lag und Friesdorf somit wie der sichere Meister aussah. Doch mit Glück und Geschick wurden alle vier Matchbälle abgewehrt und in einen 12:10-Sieg umgewandelt. Unbestätigten Zeugenaussagen zu Folge soll die gemeinsame Nachbetrachtung mit der Friesdorfer Mannschaft und Geburtstagskind André Jansen aus der H6 bis in den späten Sonntagabend angedauert haben. Ein großer Dank gilt den zahlreichen Zuschauern sowie Monika Schaum am Buffet und Rainer Schmidt am Zählpult. An diesem Wochenende klar im Schatten der H2 landete die H1 in der Regionalliga mit 9:5-Punkten gegen den TTC Vernich den ersten Sieg in der Rückrunde. Daniel Halcour, Marcel Paul und Uwe Peters legten hierbei mit je zwei Siegen den Grundstein zum Erfolg. Trotz guter Leistungen in den Doppeln (2:0) sowie Monika Stockhausen und Rosi Bartelt-Ludwig in den Einzeln (j e 2:1) unterlag die D1 dem TTC Bergneustadt knapp mit 6:8-Punkten. Drei Doppelsiege zum Auftakt brachten die H4 beim 9:5-Sieg beim TuS Oberpleis frühzeitig auf die Siegerstraße. Damit geht die H4 nun mit einem 2-Punktevorsprung in das Heimspiel gegen den ärgsten Verfolger TTC Spich 4 am kommenden Freitag (20 Uhr in Rheidt) und kann im Falle eines Sieges sogar schon frühzeitig für eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft sorgen. (03. Februar 2003)