WTTV Endrangliste Schüler C: Tom Heiße belegte einen hervorragenden 3. Platz
Nach einem schwachen Saisonstart mit 1:7 Punkten schaffte die H5 zum Abschluss der Hinserie noch eine akzeptable Bilanz mit 11:11 Punkten. Diese Steigerung hat mehrere Väter: Die Mannschaft konnte in der 2. Hälfte der Serie zumeist vollständig antreten und wenn Ersatz benötigt wurde, so war dies eine \Ersatzverstärkung\". Ebenso entscheidend war allerdings die Stärke von Klaus Honisch und Willi Schneider. Klaus erspielte eine Bilanz von 15:5 im oberen Paarkreuz, Willi konnte mit 11:1 in der Mitte und 4:4 oben überzeugen. Hinzu kommt mit 10:2 eine außergewöhnliche Doppelbilanz der beiden. Über die Bilanz der anderen Mannschaftsspieler sollte man schnell den Mantel des Vergessens legen. Hier nur aus statistischen Gründen: Rainer Schmidt oben 4:10, Dieter Klos mitte 4:12, Thomas Hertel mitte 3:4 und unten 2:3, Manfred Johannes 2:2 und Jürgen Könnecke mitte 1:2 und unten 6:7. Die Doppelbilanz mit Ausnahme Honisch/Schneider: 7:20. Man sieht, es steckt noch Entwicklungspotential in der Mannschaft. Die Mannschaft bedankt sich bei den Ersatzverstärkungen Andre Jansen, Christian Hopp, Klausbodo Hartung, Stefan Söns, Björn Grüne, Stefan Krauthäuser und vor allem Julian Hinrichs, der bei drei Einsätzen (2:3) seine ersten Erfahrungen mit \"krummen, alten Materialspielern\" sammelte. (22. Dezember 2003)"
Nach einem dramatischen Spielverlauf mit einem 4:7-Rückstand und einer 8:7-Führung trennt sich die H1 vom direkten Abstiegskonkurrenten TuS Meinerzhagen 8:8-Unentschieden. Besonders schmerzhaft die 0:4-Ausbeute im oberen Paarkreuz, wohingegen Marcel Paul und Uwe Peters einmal mehr ihre Einzel gewannen. Im Lokalderby beim ESV Blau-Rot Bonn bewies die H2 erneut, dass sie sich zurecht in der Verbandsliga befindet. Nach einer wechselvollem Begegnung hieß es am Ende leistungsgerecht 8:8-Unentschieden. Johannes Hinrichs bot erneut eine Topleistung und entzauberte dabei den starken Damian Starzetz. Zwei Tagessiege errang auch Andreas Schmidt im unteren Paarkreuz. Mit einem wichtigen 9:6-Erfolg bei der TTG Sankt Augustin 2 hat sich die H3 nun doch recht sicher ins Mittelfeld der Tabelle abgesetzt, Norbert Hartung, Jan-Lukas Hinrichs und \Ersatzmann\" Sascha Stegemann blieben ungeschlagen. Etwas überraschend schaffte die H4 mit einem glücklichen 9:7-Erfolg beim Tabellendritten TuS Thomasberg den Sprung auf Platz 1 der Kreisliga Sieg, da der bisherige Primus TTG Sankt Augustin 3 strauchelte. Auch war es Sascha Stegemann, der mit zwei Siegen entscheidenden Anteil am Erfolg hatte. Alle anderen spielten 1:1. Die überragenden Klaus Honisch und Wilhelm Schneider (6 Punkte!) führten die H5 zu einem knappen 9:7-Erfolg beim TV Rosbach 2. (13. Dezember 2003)"
Zum Jahresausklang feierte die H1 einen wichtigen 9:6-Heimerfolg gegen den direkten Abstiegskonkurrenten TTG Munscheid und verbesserte sich auf den 8. Tabellenplatz. Für den entscheidenden Vorsprung sorgten Daniel Halcour und Uwe Peters (je 2:0), während alle anderen Akteure 1:1 spielten. In einem packenden Lokalderby trotze die H2 dem favorisierten TTC Spich nach einem 3:6-Rückstand noch ein 8:8-Unentschieden ab und beendet die erste Verbandsliga-Serie mit guten 10:12-Punkten. Bernd Hersel gewann beide Einzel und mit Johannes Hinrichs auch noch beide Doppel. Die H3 blieb beim 9:4-Sieg gegen DJK Hennef zum fünften Mal in Folge ungeschlagen und behauptete ihre gefestigte Position im Mittelfeld der Bezirksliga Bonn/Sieg. Je zwei Tagessiege verbuchten Norbert Hartung und Frank Meyer. Stark ersatzgeschwächt büßte die H4 durch eine 6:9-Niederlage bei DJK Eitorf die gerade erst errungene Tabellenführung in der Kreisliga Sieg wieder ein. Daran änderten auch die guten Leistungen der Ersatzspieler Klaus Honisch und Wilhelm Schneider nichts. (21. Dezember 2003)
Rosi Bartelt-Ludwig und Zissi Kaspar qualifizierten sich mit ihrem Vordringen bei den WTTV-Meisterschaften für Senioren unter die letzten acht für die Deutschen Meisterschaften